Zum Inhalt
Neues aus der Fakultät

Archiv 2009

05.12.2009

Festkolloquium zum 80. Geburtstag von Prof. Dr. em. Heinz Schmidkunz

Rund 100 Gäste folgten der Einladung der Fakultät Chemie.

02.12.2009

Neue Nachwuchs­gruppe in der An­or­ga­ni­schen Chemie

Dr. Sonja Herres-Pawlis erhält das Liebig-Habilitationsstipendium des Fonds der Chemischen Industrie.

30.11.2009

Synthese eines Wirk­stoffs gegen Nie­ren­krebs-Zellen findet große Resonanz

Die an der TU Dort­mund durchgeführte erste Totalsynthese von Englerin A wird zurzeit als ein „wissenschaftliches Highlight“ vorgestellt.

25.11.2009

Startschuss für das Projekt Previkids unter Be­tei­li­gung der Fachgruppe Biologie

NRW Gesundheitsminister Laumann über­reicht Bewilligungsbescheid

13.11.2009

NRW Young Scientist Award in Chemistry 2009

Shobhna Kapoor hat den NRW Young Scientist Award in Chemie für ih­re Masterarbeit verliehen bekommen.

13.11.2009

Werkstattleiterwechsel in der Mechanik-Werk­statt

Holger Konopka übernimmt kommissarisch die Leitung der Mechanik-Werk­statt in der Fakultät Chemie.

12.11.2009

Neuberufung im Lehr­bereich Physikalische Chemie

Stefan M. Kast übernahm zum 1. Oktober die Pro­fes­sur für Theoretische Physikalische Chemie.

06.11.2009

Erfolgreiches Mentoring-Pro­gramm der Fach­schaft gestartet

12 studentische Mentoren wurden im Hochschuldidaktischen Zentrum geschult.

02.11.2009

Anorganische Chemie in Dort­mund aus­ge­zeich­net

GDCh zeichnet Prof. Carsten Strohmann aus dem Lehr­bereich Anorganische Chemie mit dem Arfvedson Schlenk Preis aus.

02.11.2009

Frank Schulz übernimmt Beilstein-Stif­tungs­pro­fes­sur

Im Mit­tel­punkt des Forschungsinteresses von Schulz steht die Suche nach neuen Antibiotika und Antitumorwirkstoffen aus natürlichen Quellen.

02.11.2009

Dok­to­ran­din der An­or­ga­ni­schen Chemie in Dort­mund mehrfach aus­ge­zeich­net

Dr. Viktoria H. Gessner mit einen Sonderpreis der Karl-Ziegler-Stipendien aus­ge­zeich­net

17.07.2009

Prof. Waldmann in die Akademie der Wis­sen­schaf­ten gewählt

Die Wahl stellt eine besondere An­er­ken­nung der wis­sen­schaft­lichen Arbeit Prof. Waldmanns dar.

03.07.2009

58,6 Millionen Euro für Erweiterungsbau Physik/Chemie

TU Dort­mund erhält Förderung für ein neues Chemie/Physik-Gebäude.

03.07.2009

Nach­wuchs­wissen­schaft­ler der TU Dort­mund diskutieren in Lindau mit No­bel­preis­trä­gern

Christian Reichhart, Alain Tagne und Kuo Chi-Hsien wurden nach Lindau eingeladen.

06.06.2009

An­tritts­vor­le­sung von Prof. Dr. Christian Becker

Prof. Heinz Rehage über­reicht die Lehrberechtigung für das Fach „Chemische Biologie“

19.05.2009

Natur- und Wirk­stoff­syn­the­se in Dort­mund aus­ge­zeich­net

Der Fonds der Chemischen Industrie hat Herrn Prof. Mathias Christmann aus dem Lehr­bereich Organische Chemie mit dem Dozentenstipendium aus­ge­zeich­net.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.