Zum Inhalt

Bachelorstudium Chemie

Ziele des Bachelorstudiums

Im Bachelor­studien­gang der Chemie erwerben die Stu­die­ren­den in den ersten Semestern breite fachliche Kennt­nisse in den Grundlagenfächern der Chemie, sowie in Mathe­matik und Physik. Sie erlernen zusätzlich im Rah­men von Laborpraktika, die begleitend zu den Lehr­ver­an­stal­tun­gen an der Fa­kul­tät für Chemie und Che­mi­sche Biologie statt­finden, das sichere Arbeiten mit un­ter­schied­lichen Chemikalien. Mit fortschreitendem Stu­di­um wer­den die the­o­re­tisch­en Kennt­nisse und praktischen Fähigkeiten vertieft und das Ver­ständ­nis chemischer Sachverhalte sowie die Problemlösekompetenz ver­stärkt geschult. Durch berufsqualifizierende Lehr­ver­an­stal­tun­gen im Wahlpflichtbereich und die Einführung in die technische Chemie wer­den die Stu­die­ren­den auf das Berufsleben vorbereitet. Mit dem Anfertigen der Bachelorarbeit zum Studienabschluss lernen die Stu­die­ren­de das selbständige wis­sen­schaft­liche Arbeiten.

Allgemeines zum Bachelorstudium

Das Bachelorstudium der Chemie führt in 6 Semestern zum Abschluss „Bachelor of Science“. Dieser Abschluss ist eine erste Qualifikation für das Berufsleben und die Voraussetzung für den Anschluss eines Masterstudiums (Dauer 4 Semester).

Der Studienbeginn für das Bachelorstudium ist nur zum Win­ter­se­mes­ter mög­lich. Studienfortsetzer mit anrechenbaren Studienleistungen kön­nen auch zum Som­mer­se­mes­ter zugelassen wer­den.

Zulassungsvoraussetzungen

Das Bachelorstudium der Chemie ist seit dem Win­ter­se­mes­ter 2018/19 zulassungsfrei. Die Einschreibung erfolgt für Schü­le­rin­nen und Schüler mit ei­nem deut­schen Abitur online. Beruflich Qualifizierte müssen sich bis zum 1.4. für das Stu­di­um bewerben. Auf den Internet-Seiten des Stu­die­ren­den­sekre­ta­ri­ats finden Sie In­for­ma­ti­onen zu den Voraus­set­zun­gen und zur Bewerbung für ein Stu­di­um ohne Abitur.

Hinweis für in­ter­na­ti­o­na­le Stu­die­ren­de

Stu­die­ren­de, die ih­re Hochschul­zugangs­berechtigung im Ausland erworben haben, müssen für ein Stu­di­um an der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund einen Antrag auf Zulassung beim Referat Inter­natio­nales stellen.

Wenn noch keine anrechenbaren Studienleistungen vorliegen, ist ein Studienbeginn nur zum Win­ter­se­mes­ter mög­lich. Es gilt dann folgende Frist:

Liegen bereits Leis­tun­gen aus ei­nem Bachelorstudium der Chemie oder ei­nem verwandten Stu­di­um vor, die für die Einstufung in ein höheres Fach­se­mes­ter angerechnet wer­den kön­nen, ist eine Bewerbung auch zum Som­mer­se­mes­ter mög­lich.

Die Bewerbungsunterlagen müssen zu den genannten Terminen komplett im Referat Inter­natio­nales der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund vorliegen. Maßgeblich ist der Posteingangsstempel der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund.

In­for­ma­ti­onen zur Bewerbung

Start in Stu­di­um

In den ersten zwei Wochen vor Beginn der Vorlesungszeit des Wintersemesters wird von der Fa­kul­tät für Chemie und Che­mi­sche Biologie ein Vorkurs an­ge­bo­ten, in dem die für einen erfolgreichen Studienbeginn er­for­der­lichen Schulkenntnisse in Chemie und Mathe­matik wie­der­holt, geübt und vertieft wer­den. Hier besteht auch die Mög­lich­keit, erste Kontakte zu knüpfen.

Kurz vor bzw. zu Beginn des Semesters er­hal­ten die Stu­die­ren­den in einer Einführungsveranstaltung alle wich­ti­gen In­for­ma­ti­onen zum Stu­di­um, ins­be­son­de­re auch zum Starttermin der Lehr­ver­an­stal­tun­gen. Der Besuch der Einführungsveranstaltung ist daher dringend zu empfehlen.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.