Zum Inhalt

Masterstudium Che­mi­sche Biologie

Allgemeines zum Masterstudium

Der Master­studien­gang Che­mi­sche Biologie wird seit dem Win­ter­se­mes­ter 2004/05 an der TU Dort­mund an­ge­bo­ten und richtet sich an Stu­die­ren­de, die ih­re Kennt­nisse und praktischen Fer­tig­keit­en im Fach Che­mi­sche Biologie bis zum aktuellen Forschungsstand erweitern wol­len, um eigenverantwortlich beruflich tätig zu wer­den. Im Master­studien­gang wer­den die molekularen Aspekte der Biowissenschaften im Hinblick auf das Ver­ständ­nis biologischer Prozesse und auf die gezielte che­mi­sche Manipulation vertieft. Außerdem wer­den moderne Methoden der Bi­o­tech­no­lo­gie und der Bioanalytik sowie deren An­wen­dungen vermittelt. Der Master­studien­gang setzt fundierte theoretische Kennt­nisse sowie um­fang­rei­che Er­fah­run­gen in praktischer Labortätigkeit voraus, die in dem 1-Fach-Bachelor-Studiengang Che­mi­sche Biologie der TU Dort­mund vermittelt wer­den.

Der Master­studien­gang in Chemischer Biologie führt in vier Semestern (ein­schließ­lich der Masterarbeit) zum Abschluss „Master of Science“. Der Studienbeginn ist ganzjährig zum Winter- und Som­mer­se­mes­ter mög­lich.

Zulassungs- und Ein­schrei­be­vo­raus­setz­un­gen

Absolventinnen und -Ab­sol­ven­ten des Bachelorstudiengangs Che­mi­sche Biologie an der TU Dort­mund

Für das Masterstudium in Chemischer Biologie wer­den Hochschulabsolventinnen und -absolventen mit ei­nem Abschluss des Bachelor of Science im Fach Che­mi­sche Biologie an der TU Dort­mund zugelassen, die eine Note von min­des­tens 3,0 erreicht haben. Wurde die Note 3,0 nicht erreicht, so kann der Prü­fungs­aus­schuss der Fa­kul­tät für Chemie und Che­mi­sche Biologie auf Antrag, ggf. nach ei­nem Zulassungsgespräch mit zwei Hochschullehrerinnen / Hochschullehrern, eine Zulassung zum Masterstudium erteilen, wenn aus fachlicher Hinsicht eine erfolgreiche Bewältigung des Masterstudiums zu erwarten ist.

Absolventinnen und -Ab­sol­ven­ten eines mit dem Bachelor­studien­gang Che­mi­sche Biologie verwandten Stu­di­ums

Eine Zulassung zum Master­studien­gang Che­mi­sche Biologie ist mög­lich, sofern der Prü­fungs­aus­schuss auf Antrag keine wesentliche Un­ter­schie­de zu dem Bachelor­studien­gang Che­mi­sche Biologie an der TU Dort­mund feststellt, das heißt dass fachlich einschlägiges Grundlagenwissen und Methodenkompetenzen in ei­nem ausreichendem Umfang vorhanden sein müssen. Außerdem muss die Note 3,0 im Studienabschluss erreicht worden sein. Auflagen kön­nen nur im Umfang von 30 Leistungspunkten erteilt wer­den. Bei Unklarheiten kann der Prü­fungs­aus­schuss die Bewerberinnen und Bewerber zu ei­nem Gespräch über die fachlichen Inhalte des Abschlusses zur Bestimmung der Gleichwertigkeit des Abschlusses einladen. Das Gespräch wird von zwei Hochschullehrerinnen oder Hochschullehrern der Fa­kul­tät für Chemie und Che­mi­sche Biologie durch­ge­führt.

Die Zulassungs- und Ein­schrei­be­vo­raus­setz­un­gen für das Masterstudium sind im vollen Wortlaut in der entsprechenden Prüfungsordnung zu finden.

Zulassungsantrag

Antrag auf Zulassung zum Stu­di­um für Absolventinnen und Ab­sol­ven­ten einer Hoch­schu­le in Deutsch­land

Anträge auf Zulassung zum Master­studien­gang sollten möglichst bis zum 15.1. für das Som­mer­se­mes­ter bzw. bis zum 15.7. für das Win­ter­se­mes­ter an den Prü­fungs­aus­schuss der Fa­kul­tät für Chemie und Che­mi­sche Biologie gestellt wer­den. Dem Antrag ist eine Kopie des Bachelorzeugnisses oder, falls dieses noch nicht vorliegt, eine offizielle Bescheinigung der Hoch­schu­le über die bereits erworbenen Leis­tun­gen beizufügen

Antrag auf Zulassung zum Masterstudium

Bitte reichen Sie Ihren Antrag auf Zulassung zum Masterstudium, wenn mög­lich, elektronisch bei Frau Dr. Heinz ein. Bei Fragen kön­nen Sie sich gerne ebenfalls an Frau Dr. Heinz wenden.

Antrag auf Zulassung zum Stu­di­um für Absolventinnen und Ab­sol­ven­ten einer ausländischen Hoch­schu­le

Stu­die­ren­de, die ihr Bachelorstudium im Ausland ab­ge­schlos­sen haben, müssen für ein Stu­di­um an der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund einen Antrag auf Zulassung zum Masterstudium beim Referat Inter­natio­nales der TU Dort­mund stellen.

Für die Bewerbung zum Masterstudium gelten folgende Fristen:

Die Bewerbungsunterlagen müssen zu diesen Terminen komplett im Referat Inter­natio­nales der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund vorliegen. Maßgeblich ist der Posteingangsstempel der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund. Bitte beachten Sie, dass für die Zulassung zum Stu­di­um englische Sprach­kennt­nisse, die min­des­tens dem Niveau B2 des eu­ro­pä­isch­en Referenzrahmens entsprechen, nach­ge­wie­sen wer­den müssen.

Ein- bzw. Umschreibung in den Master­studien­gang

Liegen die entsprechenden Ein­schrei­be­vo­raus­setz­un­gen vor, so ist eine Umschreibung bzw. Einschreibung in den Master-Studiengang beim Studierenden­sekretariat ganzjährig mög­lich.

Stu­die­ren­de der Fa­kul­tät für Chemie und Che­mi­sche Biologie an der TU Dort­mund schreiben sich nach Abschluss des Bachelorstudiums ins Masterstudium um.

Einschreibeformular

Absolventinnen und Ab­sol­ven­ten, die ihren Bachelorabschluss an einer anderen Uni­ver­si­tät erworben haben und zum Masterstudium zugelassen wurden, schreiben sich beim Studierenden­sekretariat ein.

Studierenden­sekretariat

 

Inhalte des Mas­ter­stu­dien­gangs

Das Masterstudium der Chemischen Biologie besteht aus zwei Pflichtseminaren in Chemischer Biologie und in Medizinischer Chemie, ver­schie­de­nen Wahlpflichtvorlesungen und Wahlpflichtpraktika, ei­nem Forschungspraktikum und der Masterarbeit mit anschließender Disputation.

Die Wahlpflichtvorlesungen und Wahlpflichtpraktika kön­nen aus ei­nem Angebot verschiedener vertiefender Lehr­ver­an­stal­tun­gen der Chemischen Biologie, der Medizinischen Chemie und der Zellbiologie gewählt wer­den, wobei gewisse Rahmenvorgaben zu beachten sind. Optional kön­nen maximal drei Wahlpflichtvorlesungen sowie maximal ein Wahlpflichtpraktikum aus dem Bereich der Chemie belegt wer­den. Das Erreichen des aktuellen Forschungsstands wird in dem Forschungspraktikum und durch die Masterarbeit (Dauer in der Regel 6 Monate) nach­ge­wie­sen.

Detailliertere In­for­ma­ti­onen zum Stu­di­um und zu den einzelnen Modulen sind der Prüfungsordnung und dem Modulhandbuch zu entnehmen. Der Aufbau des Stu­di­ums ist unter dem Punkt „Studienstruktur“ schematisch dargestellt. Das Angebot an Lehr­ver­an­stal­tun­gen und deren Zuordnung bezüglich der Rahmenvorgaben des aktuellen Semesters und der vorhergehenden Semester sind den entsprechenden Übersichtstabellen zu entnehmen.

Auslandsaufenhalt wäh­rend des Masterstudiums

In der Masterphase ist ein Stu­di­um im Ausland für ein bis zwei Semester mög­lich. Leis­tun­gen, die im Ausland erworben wer­den, kön­nen aufgrund der Wahlfreiheiten im Masterstudium gut angerechnet wer­den. Ein Aus­lands­auf­ent­halt wird von der Fa­kul­tät für Chemie und Chemischen Biologie un­ter­stützt.

Allgemeine In­for­ma­ti­onen zum Stu­di­um im Ausland

Wechsel in den Promotionsstudiengang ohne Masterabschluss für heraus­ra­gen­de Stu­die­ren­de

Für Stu­die­ren­de mit herausragenden Studienleistungen besteht die Mög­lich­keit nach Erwerb von min­des­tens 60 Leistungspunkten direkt in den Promotionsstudiengang zu wechseln. Voraussetzung ist ein Abschluss des Bachelorstudiengangs mit einer Note von min­des­tens 1,5 und eine Durchschnittsnote von min­des­tens 1,5 für promotionsvorbereitende Studien im Umfang von 60 Leistungspunkten. Weitere In­for­ma­ti­onen dazu finden Sie in der Prüfungsordnung.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.