Zum Inhalt
Lehramt an Gymnasien, Ge­samt­schulen und Berufskollegs

Bachelor

Allgemeines

Das Lehr­amts­stu­di­um besteht aus ei­nem sechssemestrigen Bachelorstudium und ei­nem daran anschließenden viersemestrigen Masterstudium. Das Bachelorstudium wird je nach Fächerkombination mit dem Bachelor of Arts oder dem Bachelor of Science ab­ge­schlos­sen.

Für ein Lehramt an Gymnasien und Ge­samt­schulen wer­den in der Regel zwei Unterrichtsfächer studiert (Ausnahme Kunst als Unterrichtsfach), wobei anstelle eines Unterrichtsfachs auch eine son­der­päd­ago­gische Fachrichtung gewählt wer­den kann (siehe Grafik). Welche Fächerkombinationen bei Wahl des Fachs Chemie als eines der beiden Unterrichtsfach mög­lich sind, finden Sie auf der Seite des DoKoll.

Grafik Lehramtsstudium, zeitlicher Verlauf

Neben den beiden Unterrichtsfächern wer­den Lehr­ver­an­stal­tun­gen aus dem Bereich der Bildungswissenschaften sowie „Deutsch als Zweitsprache“ und „Diagnose und in­di­vi­du­elle För­de­rung“ studiert. Zusätzlich müssen wäh­rend des Stu­di­ums ein Eignungs- und Orientierungspraktikum an einer Schule und ein Berufsfeldpraktikum wahlweise an einer Schule oder im außerschulischen Bereich, beide im Umfang von ei­nem Monat, absolviert wer­den. Das Bachelorstudium wird mit einer Bachelorarbeit ab­ge­schlos­sen.

Zu­las­sungs­be­schrän­kun­gen, Bewerbung und Einschreibung

Bitte achten Sie auf die Zu­las­sungs­be­schrän­kun­gen für das Fach Bildungswissenschaften.

Zulassungsbeschränkung

Bewerbung und Einschreibung

Nach Zulassung zu dem Fach Bildungswissenschaften oder wenn für Ihr Lehramt keine Zulassungsbeschränkung besteht, kön­nen Sie sich für das Unterrichtsfach Chemie direkt ein­schrei­ben. Bitte beachten Sie auch die Eignungsvoraussetzungen und Zu­las­sungs­be­schrän­kun­gen für Ihr zweites Fach.

Das Bachelorstudium kann nur im Win­ter­se­mes­ter begonnen wer­den. Studienfortsetzer mit anrechenbaren Leis­tun­gen kön­nen auch zum Som­mer­se­mes­ter zugelassen wer­den, wobei dafür eine Einstufung in ein höheres Fach­se­mes­ter erfolgen muss.

Inhalte des Stu­di­ums

Durch das Bachelorstudium sollen die Kandidatinnen und Kandidaten befähigt wer­den, die Konzepte und Fachsystematik der Chemie zu verstehen, sie auf die alltägliche Erfahrungswelt sachgerecht anzuwenden und na­tur­wis­sen­schaft­li­che Konzepte sowie chemische Inhalte didaktisch aufzuarbeiten und zu vermitteln.

Im Fach Chemie wer­den im Bachelorstudium fachliche und fachdidaktische Ver­an­stal­tun­gen und Praktika im Umfang von 68 Leistungspunkten studiert. Das Bachelorstudium umfasst Module der Allgemeinen, An­or­ga­ni­schen und Analytischen Chemie, der Organischen Chemie, der Physikalischen Chemie, der Grundlagenfächer Ma­the­ma­tik und Physik, der Strukturaufklärung und der Chemiedidaktik. Das Bachelorstudium wird mit einer Bachelorarbeit ab­ge­schlos­sen, die auch im Fach Chemie angefertigt wer­den kann.

Weitere In­for­ma­ti­onen

Weitere In­for­ma­ti­onen zum aktuellen Stu­di­um des Unterrichtsfachs Chemie finden Sie in den Studienverlaufsplänen, der Prüfungsordnung, den Fächerspezifischen Bestimmungen und im Modulhandbuch (siehe unten).

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.