Zum Inhalt

Masterstudium Chemie

Allgemeines zum Masterstudium

Der Master­studien­gang wird bereits seit dem Win­ter­se­mes­ter 2004/05 an der TU Dort­mund an­ge­bo­ten und richtet sich an Stu­die­ren­de, die ih­re Kennt­nisse und praktischen Fer­tig­keit­en im Fach Chemie bis zum aktuellen Forschungsstand erweitern wol­len, um eigenverantwortlich z.B. im Bereich von For­schung, Ent­wick­lung, Produktion oder Ana­ly­tik tätig zu wer­den. Im Masterstudium wer­den die breiten fachlichen Kennt­nisse der Chemie aus dem Bachelorstudium vertieft und die laborpraktischen Fer­tig­keit­en erweitert. Zudem wählen die Stu­die­ren­den einen Schwerpunkt im Hinblick auf eine spätere be­ruf­li­che Tätigkeit. Die Stu­die­ren­den kön­nen dabei zwischen den Schwerpunkten Anorganische, Organische, Physikalische/Theoretische, Analytische und Technische Chemie wählen. Der Master­studien­gang setzt fundierte theoretische Kennt­nisse der Chemie sowie um­fang­rei­che Er­fah­run­gen in praktischer Labortätigkeit voraus, die in dem 1-Fach-Bachelor-Studiengang Chemie der TU Dort­mund vermittelt wer­den

Der Master­studien­gang Chemie führt in vier Semestern zum Abschluss „Master of Science“, der zur Pro­mo­ti­on berechtigt. Der Beginn des Masterstudiums ist ganzjährig mög­lich.

Zulassungs- und Ein­schrei­be­vo­raus­setz­un­gen

Absolventinnen und -Ab­sol­ven­ten des Bachelorstudiengangs Chemie oder der Chemischen Biologie an der TU Dort­mund

Für den Master­studien­gang Chemie wer­den Hochschulabsolventinnen und -absolventen mit ei­nem Abschluss des Bachelor of Science im Fach Chemie oder Chemischen Biologie an der TU Dort­mund zugelassen, die eine Note von mindestens 3,0 erreicht haben. Wurde die Note 3,0 nicht erreicht, so kann der Prü­fungs­aus­schuss der Fa­kul­tät für Chemie und Che­mi­sche Biologie auf Antrag, ggf. nach ei­nem Zulassungsgespräch mit zwei Hochschullehrerinnen / Hochschullehrern, eine Zulassung zum Masterstudium erteilen, wenn aus fachlicher Hinsicht eine erfolgreiche Bewältigung des Masterstudiums zu erwarten ist.

Absolventinnen und -Ab­sol­ven­ten eines Bachelorstudiengangs Chemie oder eines verwandten Stu­di­ums an einer anderen Hoch­schu­le

Eine Zulassung zum Master­studien­gang Chemie ist mög­lich, sofern der Prü­fungs­aus­schuss auf Antrag keine wesentlichen Unterschiede zu dem Bachelor­studien­gang Chemie an der TU Dort­mund feststellt, das heißt, dass fachlich einschlägiges Grundlagenwissen und Methodenkompetenzen in ei­nem ausreichendem Umfang vorhanden sein müssen. Außerdem muss die Note 3,0 im Studienabschluss erreicht worden sein. Auflagen kön­nen nur im Umfang von maximal 30 Leistungspunkten erteilt wer­den. Bei Unklarheiten kann der Prü­fungs­aus­schuss die Bewerberinnen und Bewerber zu ei­nem Gespräch über die fachlichen Inhalte des Abschlusses zur Bestimmung der Gleichwertigkeit des Abschlusses einladen. Das Gespräch wird von zwei Hochschullehrerinnen oder Hochschullehrern der Fa­kul­tät für Chemie und Che­mi­sche Biologie durch­ge­führt.

Die Zulassungs- und Ein­schrei­be­vo­raus­setz­un­gen für das Masterstudium sind im vollen Wortlaut in der entsprechenden Prüfungsordnung zu finden.

Zulassungsantrag

Antrag auf Zulassung zum Stu­di­um für Absolventinnen und Ab­sol­ven­ten einer deutschen Hoch­schu­le

Anträge auf Zulassung zum Master­studien­gang sollten möglichst bis zum 15.1. für das Som­mer­se­mes­ter bzw. bis zum 15.7. für das Win­ter­se­mes­ter an den Prü­fungs­aus­schuss der Fa­kul­tät für Chemie und Che­mi­sche Biologie gestellt wer­den. Dem Antrag ist eine Kopie des Bachelorzeugnisses oder, falls dieses noch nicht vorliegt, eine offizielle Bescheinigung der Hoch­schu­le über die bereits erworbenen Leis­tun­gen beizufügen.

Antrag auf Zulassung zum Masterstudium

Bitte reichen Sie Ihren Antrag auf Zulassung zum Masterstudium, wenn mög­lich, elektronisch bei Frau Dr. Heinz ein. Bei Fragen kön­nen Sie sich gerne ebenfalls an Frau Dr. Heinz wenden.

Antrag auf Zulassung zum Stu­di­um für Absolventinnen und Ab­sol­ven­ten einer ausländischen Hoch­schu­le

Stu­die­ren­de, die ihr Bachelorstudium im Ausland ab­ge­schlos­sen haben, müssen für ein Stu­di­um an der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund einen Antrag auf Zulassung zum Masterstudium beim Referat Inter­natio­nales stellen.

Für die Bewerbung zum Masterstudium gelten folgende Fristen:

Die Bewerbungsunterlagen müssen zu diesem Termin komplett im Referat Inter­natio­nales der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund vorliegen, maß­geb­lich ist der Posteingangsstempel der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund.

Ein- bzw. Umschreibung in den Master­studien­gang

Liegen die entsprechenden Ein­schrei­be­vo­raus­setz­un­gen vor, so ist eine Umschreibung bzw. Einschreibung in den Master­studien­gang Chemie beim Studierenden­sekretariat ganzjährig mög­lich. Stu­die­ren­de der Fa­kul­tät für Chemie und Che­mi­sche Biologie an der TU Dort­mund schreiben sich nach Abschluss des Bachelorstudiums ins Masterstudium um.

Einschreibeformular

Absolventinnen und Ab­sol­ven­ten, die ihren Bachelorabschluss an einer anderen Uni­ver­si­tät erworben haben und zum Masterstudium zugelassen wurden, schreiben sich beim Studierenden­sekretariat ein.

Studierenden­sekretariat

Inhalte des Mas­ter­stu­dien­gangs

Das Masterstudium der Chemie besteht aus ver­schie­de­nen Wahlpflichtvorlesungen, Wahlpflichtpraktika, ei­nem Forschungspraktikum und der Masterarbeit mit anschließender Disputation. Es gibt keine Pflichtveranstaltungen sondern aus­schließ­lich Rahmenvorgaben. So soll einerseits die fachliche Breite durch eine Vertiefung in den Fächern Anorganische, Organische, Physikalische/Theoretische, Technische und Analytische Chemie gesichert wer­den und an­de­rer­seits die Möglichkeit gegeben wer­den, einen Studienschwerpunkt selbst zu wählen, in dem das Erreichen des aktuellen Forschungsstands in ei­nem Forschungspraktikum und in der Masterarbeit nach¬gewiesen wer­den muss. Eventuell vorhandene fachliche Defizite aufgrund des Wechsels vom Bachelor­studien­gang Che­mi­sche Biologie in den Master­studien­gang Chemie kön­nen durch eine gezielte Wahl der Studienmodule im vorgegebenen Rah­men auf­ge­ar­bei­tet wer­den. Das Erreichen des aktuellen Forschungsstands wird in dem Forschungspraktikum und durch die Masterarbeit (Dauer in der Regel 6 Monate) nach­ge­wie­sen.

Detailliertere In­for­ma­ti­onen zum Stu­di­um und zu den einzelnen Modulen sind der Prüfungsordnung und dem Modulhandbuch zu entnehmen. Der Aufbau des Stu­di­ums ist unter dem Punkt „Studienstruktur“ schematisch dargestellt. Das Angebot an Lehr­ver­an­stal­tun­gen und deren Zuordnung bezüglich der Rahmenvorgaben des aktuellen Semesters und der vorhergehenden Semester sind den entsprechenden Übersichtstabellen zu entnehmen.

Auslandsaufenhalt wäh­rend des Masterstudiums

In der Masterphase ist ein Stu­di­um im Ausland für ein bis zwei Semester mög­lich. Leis­tun­gen, die im Ausland erworben wer­den, kön­nen aufgrund der Wahlfreiheiten im Masterstudium gut angerechnet wer­den. Ein Aus­lands­auf­ent­halt wird von der Fa­kul­tät für Chemie und Chemischen Biologie un­ter­stützt.

Allgemeine In­for­ma­ti­onen zum Stu­di­um im Ausland

Wechsel in den Promotionsstudiengang ohne Masterabschluss für heraus­ra­gen­de Stu­die­ren­de

Für Stu­die­ren­de mit herausragenden Studienleistungen besteht die Möglichkeit nach Erwerb von mindestens 60 Leistungspunkten direkt in den Promotionsstudiengang zu wechseln. Voraussetzung ist ein Abschluss des Bachelorstudiengangs mit einer Note von mindestens 1,5 und eine Durchschnittsnote von mindestens 1,5 für promotionsvorbereitende Studien im Umfang von 60 Leistungspunkten. Weitere In­for­ma­ti­onen dazu finden Sie in der Prüfungsordnung.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.