Zum Inhalt

Lebenslauf

Persönliche Daten

Geburtstag und -ort 8. Februar 1966 in Delmenhorst
Familienstand verheiratet, 2 Kinder

Aus­bil­dung und beruflicher Werdegang

2016 - 2020 Prorektorin Studium der TU Dort­mund
2014 – 2016 Dekanin der Fakultät für Chemie und Chemische Biologie
2012 – 2014 Prodekanin für Studium und Lehre der Fakultät für Chemie und Chemische Biologie
2000 Habilitation für Didaktik der Chemie am Fachbereich Chemie der Uni­ver­si­tät Frankfurt a.M.
1999 Ernennung zur Lehrstuhlinhaberin für Chemie und ih­re Didaktik am Fachbereich Chemie der Uni­ver­si­tät Dort­mund
1998 Ernennung zur Professorin für Didaktik der Chemie an der Chemisch-Geowissenschaftlichen Fakultät der Friedrich-Schiller-Uni­ver­si­tät Jena
1997 - 1998 Vertretung der Pro­fes­sur für Didaktik der Chemie an der Chemisch-Geowissenschaftlichen Fakultät der Friedrich-Schiller-Uni­ver­si­tät Jena
1995 – 1997 Wissen­schaft­liche Assistentin am Institut für Didaktik der Chemie, Fachbereich Chemie der Johann Wolfgang Goethe-Uni­ver­si­tät Frankfurt am Main
1993 – 1995 Studienreferendarin am Studienseminar für das Lehramt an Gymnasien in Oldenburg
1991 – 1993 Pro­mo­ti­on in Didaktik der Chemie bei Prof. Dr. Walter Jansen am Fachbereich Chemie der Uni­ver­si­tät Oldenburg
1985 – 1991 Studium an der Uni­ver­si­tät Oldenburg, Lehramt an Gymnasien: Chemie und Mathe­matik

Auszeich­nungen

1998 Verleihung des Johann-Friedrich-Gmelin-Preises durch die Fachgruppe ‘Chemieunterricht’ der Gesell­schaft Deutscher Chemiker (GDCh)

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.