Zum Inhalt

Vortragspreis für Patrick Antoni aus dem AK Hansmann

-
in
  • Neues aus der Fakultät 2022
Preisverleihung Patrick Antoni © Max Hansmann​/​TU Dortmund
Vortragspreisträger Patrick Antoni (dritter von rechts) zusammen mit dem Organisationsteam und dem Posterpreisträger.

Patrick Antoni, Doktorand aus dem Ar­beits­kreis Hansmann, wurde auf der Veranstaltung „Hochschule trifft Industrie 2022“ mit dem Vortragspreis ausgezeichnet. Sein Vortrag „Photo- and electrochemistry of organic hybrid molecules“ thematisierte die Synthese und Anwendung von organischen Hybridmolekülen als neue organische Photokatalysatoren und Materialien für organische Redox-Fluss Batterien.

Seit 1999 findet alle zwei Jahre an wechselnden Standorten die Veranstaltung „Hochschule trifft Industrie“ statt, die dem wissenschaftlichen Gedankenaustausch zwischen akademischen Nachwuchsgruppen mit synthetischen Fokus und der che­mi­schen Industrie dient. Dieses Jahr fand die Veranstaltung vom 28.09.-30.09.2022 unter Schirmherrschaft von Boehringer-Ingelheim in Bieberach an der Riss statt. Das Programm wurde von akademischer Seite von Ivana Fleischer (Universität Tübingen) und Philipp Klahn (Universität Göteborg) und von industrieller Seite von Christian Kuttruff (BI) und James Hamilton (BI) organisiert. Über drei Tage fanden mehr als 20 Vorträge aus Wissenschaft und Industrie statt. Von industrieller Seite gaben Vorträge u. a. von Boehringer Ingelheim, BASF, Bayer, DSM, Merck, Novartis, Nuvisan, Roche, Sanofi und Syngenta Einblicke in aktuelle Fragestellungen der synthetischen, industriellen Chemie. Der Abendvortrag von Alois Fürstner (MPI KOFO) über Synthesemethoden und deren Anwendungen in der Synthese komplexer Naturstoffe rundete das exzellente Programm ab.

Informationen zu "Hochschule trifft Industrie"

Ar­beits­kreis Hansmann

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.