Zum Inhalt

Wissenschaftspreis der Prof. Reinhard-Zellner-Stiftung für JProf. Müge Kasanmascheff

-
in
  • Neues aus der Fakultät 2022
Verleihung des Wissenschaftspreis der Professor Reinhard-Zellner-Stiftung an JProf. Müge Kasanmascheff © Kasanmascheff ​/​ TU Dortmund

Der Wissenschaftspreis der Professor Reinhard-Zellner-Stiftung wird an herausragende Wissenschaftler*innen im Bereich der Physikalischen Chemie verliehen. Am 1. Juni verleiht die Fakultät für Chemie der Universität Duisburg-Essen den Wissenschaftspreis 2022 an JProf. Müge Kasanmascheff in Anerkennung ihrer herausragenden wissenschaftlichen Beiträge zur Erweiterung der Anwendung der Electron Paramagnetic Resonance Spectroscopy auf Biomoleküle in Zellen. Die Arbeitsgruppe von JProf. Dr. Kasanmascheff beschäftigt sich an der TU Dortmund mit der in vitro und in vivo Struktur, Funktion und Dynamik von Biomolekülen, die eine Schlüsselrolle bei grundlegenden biologischen Prozessen wie der Bio­syn­the­se von DNA-Bau­steinen, biologische H2 Produktion und Formation von G-Quadruplex Strukturen spielen. Für ihrer Forschung setzt die Gruppe Mehrfrequenz EPR, Dipolare- und Hyperfeinspektroskopie, Photochemie und Proteinbiochemie ein.

Zur Person: Müge Kasanmascheff studierte an der Middle East Technical University, Ankara/Türkei. Anschließend promovierte sie am Institut für Physikalische Chemie der Albert-Ludwigs Universität Freiburg. Während der Promotion publizierte sie einen Teil ihrer Arbeit in Sciene, eine der renommiertesten Fachzeitschriften. Es folgten zwei Postdoc Aufenthalte in Neuseeland bei Prof. Renwick Dobson und am MPI Göttingen bei Prof. Marina Bennati. Weiterhin absolvierte sie einen kurzen Forschungsaufenthalt am MIT bei Prof. JoAnne Stubbe. Seit 2017 ist Müge Kasanmascheff Juniorprofessorin für Physikalische Chemie an der TU Dortmund und beteiligte Wis­sen­schaft­le­rin im Exzellenzcluster RESOLV.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.