Zum Inhalt

3. jährliches Symposium des ICBS Students' Chapter Dort­mund

-
in
  • Neues aus der Fa­kul­tät 2021
Videokonferenz des Symposiums mit über 80 Teilnehmern © AK-Rauh​/​TU Dort­mund

Am Don­ners­tag, den 07.10.2021, wurde das dreijährige Bestehen des ICBS Students' Chapter Dort­mund mit ei­nem vir­tu­ellen Symposium mit über 80 Teil­neh­mern gefeiert. Direkt zu Beginn gab Prof. Dr. Rauh in guter Tradition in seiner Eröffnungsansprache einen spannenden Überblick über die Ent­wick­lung der Chemischen Bio­lo­gie am Stand­ort Dort­mund. Darüber hinaus konn­ten mit Prof. Dr. Matthew D. Disney vom Scripps Research In­sti­tute, Prof. Dr. Adrienne Cox von der Uni­ver­sity of North Carolina, Prof. Dr. Christian Ottmann von der Eindhoven Uni­ver­sity of Technology und Prof. Dr. Linda Partridge vom Max-Planck-Institut für Bio­lo­gie des Alterns vier renommierte Experten als externe Referenten ge­won­nen wer­den. Vor allem die wis­sen­schaft­li­chen Beiträge vieler studentischer Teil­neh­mer aus un­ter­schied­lichen In­sti­tu­ten haben

dieses Symposium zu einer sehr er­folg­rei­chen Ver­an­stal­tung ge­macht. Sudakshina Banerjee (AG Summerer) und Kirujan Jeyakumar (AG Rauh) wurden im Rah­men des ICBS-Symposiums mit ei­nem Posterpreis aus­ge­zeich­net. Die ICBS-Mitglieder fiebern dem nächsten Symposium im kom­men­den Jahr bereits jetzt entgegen!

Die ICBS Students' Chapters sind eine Initiative zur För­de­rung der Ver­net­zung junger Wis­sen­schaft­ler­in­nen und Wis­sen­schaft­ler auf dem Gebiet der Chemischen Bio­lo­gie auf internationaler Ebe­ne. Die ICBS, International Chemical Biology Society, unterhält Chapter in den USA, Kanada und seit Sep­tem­ber 2018 auch in Dort­mund, das erste seiner Art in Europa. Das Chapter ver­bin­det über 50 Dok­toran­dinnen und Doktoranden sowie Postdocs, die an der TU Dort­mund, dem Max-Planck-Institut für mo­le­ku­la­re Phy­sio­lo­gie, dem Chemical Genomics Center und dem Lead Discovery Center Dort­mund ar­bei­ten. Kollaborationen mit inter­natio­nalen Wis­sen­schaft­lern der ICBS-Chapter in Atlanta, Boston und San Francisco fördern den wis­sen­schaft­li­chen Aus­tausch bei monatlichen Treffen.

Bei In­te­res­se­ an einer Mitgliedschaft kön­nen junge Wis­sen­schaft­ler Lara Dötsch (lara.doetschmpi-dortmund.mpgde) und Laura Depta (laura.deptatu-dortmundde) kontaktieren.

 

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord be­fin­det sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bo­chum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu er­rei­chen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwi­schen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwi­schen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Stre­cke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus ge­lan­gt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu er­rei­chen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.