Zum Inhalt

Start ins Stu­di­um

Zulassung

Bachelor­stu­dien­gänge Chemie und Che­mi­sche Biologie

Die Fa­kul­tät bietet Stu­die­ren­den sehr gute Zugangs- und Startbedingungen. Bei­spiels­wei­se sind die Bachelor­stu­dien­gänge Chemie und Che­mi­sche Biologie zulassungsfrei. Das heißt, Sie brauchen sich nur einzuschreiben, die er­for­der­lichen Unterlagen einzureichen und den Se­mes­ter­bei­trag zu bezahlen. Dann kön­nen Sie ohne wei­tere Voraus­set­zun­gen anfangen zu stu­die­ren.

Weitere In­for­ma­ti­onen zum B.Sc. Chemie  

Weitere In­for­ma­ti­onen zum B.Sc. Che­mi­sche Biologie  

Das Unterrichtsfach Chemie im Bachelorlehramtsstudium

Das Unterrichtsfach Chemie für ein Lehr­amts­stu­di­um ist zulassungsfrei. Hier stu­die­ren Sie aber zusätzlich Bildungswissenschaften sowie ein zweites Fach und beim Lehramt für son­der­päd­ago­gische För­de­rung zwei zusätzliche Förderschwerpunkte. Daher ist in jedem Fall eine Be­wer­bung für die Bildungswissenschaften, außer beim Lehramt an Berufskollegs, einzureichen.

Weitere In­for­ma­ti­onen

Auf den Seiten zu den jeweiligen Lehr­amts­stu­dien­gäng­en gelangen Sie über einen wei­te­ren Link zu den zen­tra­len Internetseiten der TU Dort­mund, über die Sie sich zu den Wahlmöglichkeiten und Zulassungs- oder Eignungsvoraussetzungen für das zweite Fach und gegebenenfalls für die sonderpädagogischen Förderschwerpunkt in­for­mie­ren kön­nen.

Master­studien­gänge Chemie und Che­mi­sche Biologie, sowie das Lehramtsmasterstudium

Die Zulassung zu den Master­studien­gänge Chemie und Che­mi­sche Biologie erfordert, dass Ihr Ba­che­lor­stu­di­um vergleichbar mit dem entsprechenden Ba­che­lor­stu­di­um der Chemie bzw. der Chemischen Biologie ist und, Sie min­des­tens die Note 3,2 in Ihrem Ba­che­lor­stu­di­um er­reicht haben.

Auch das Lehramtsmasterstudium baut auf dem Ba­che­lor­stu­di­um auf. Daher kön­nen nur Fächer fortgeführt wer­den, für die bereits ein Abschluss in ei­nem vorherigen Stu­di­um erworben wurde.

Weitere In­for­ma­ti­onen

 

In­for­ma­ti­onen zu Be­wer­bung und Einschreibung

In­for­ma­ti­onen

 Die aktuellen Fristen für Be­wer­bung und Einschreibung, die Vorlesungszeiten und Semesterbeiträge kön­nen Sie den zen­tra­len Internetseiten der TU entnehmen.

Bitte schreiben Sie sich möglichst bis Ende Au­gust für das Stu­di­um ein, damit Sie einen Uni-Account er­hal­ten. Diesen benötigen Sie, um sich für Lehr­ver­an­stal­tun­gen anzumelden und einen Zugang zu unseren Moodle-Plattformen zu haben, über die Sie sich zu den Ba­che­lor- und Mas­ter­stu­dien­gäng­en in­for­mie­ren kön­nen. Auch Links für die Teil­nah­me an di­gi­ta­len Lehr­ver­an­stal­tun­gen sind in den Moodle-Plattformen zu finden.

Start ins Stu­di­um

Vorkurs für Stu­dien­an­fän­ger*innen des Bachelorstudiums

Um den Einstieg zu erleichtern, findet in den letzten zwei Wochen der vorlesungsfreien Zeit der Vorkurs statt. Zum Win­ter­se­mes­ter 2021/22 wird der Vorkurs vom 27.9. bis 7.10.2021 statt­finden. Er wird an neun Terminen durch­ge­führt und behandelt an je drei Tagen The­men aus der Ma­the­ma­tik, der An­or­ga­ni­schen Chemie und der Organischen Chemie.

Der Vorkurs richtet sich vornehmlich an Bachelorstudierende der Fa­kul­tät CCB, ins­be­son­de­re der Stu­di­en­gän­ge Chemie, Che­mi­sche Biologie und des Unterrichtsfachs Chemie für ein Lehramt an Gymnasien und Ge­samt­schulen (GyGe) sowie des Berufskollegs (Bk). Stu­die­ren­de anderer Fa­kul­tä­ten wer­den zugelassen, wenn die entsprechenden Lehrenden des Vorkurses damit einverstanden sind.

Neben der Wiederholung von fach­li­chen Inhalten aus der Schule und der Vorbereitung auf das Stu­di­um, ist der Vorkurs auch eine gute Mög­lich­keit, andere Stu­die­ren­de ken­nen­zu­ler­nen. Auch im Rah­men der Orientierungsphase, die von der Fach­schaft (siehe unten) im gleichen Zeitraum durch­ge­führt wird, kön­nen neue Kontakte geknüpft wer­den.

Die Teil­nah­me am Vorkurs ist freiwillig. Eine An­mel­dung ist nicht er­for­der­lich.

Termine

Orientierungsphase für Stu­dien­an­fän­ger*innen des Bachelorstudiums

Die Orientierungsphase findet parallel zum Vorkurs statt und dient dazu, andere Stu­die­ren­de, nicht nur aus dem eigenen Se­mes­ter, sondern auch aus höheren Semestern, ken­nen­zu­ler­nen. So haben unsere Stu­dien­an­fän­ger*innen andere erfahrenere Stu­die­ren­de als An­sprech­part­ner*innen gleich zu Beginn des Stu­di­ums. Die Orientierungsphase dient auch dazu, die Uni­ver­si­tät und die Fa­kul­tät ken­nen­zu­ler­nen. Das Pro­gramm wird im Vorkurs zu Beginn bekannt gegeben.

Ein­füh­rungs­ver­an­stal­tung­en für Ba­che­lor- und Masterstudierende

Die Ein­füh­rungs­ver­an­stal­tung­en der Fa­kul­tät finden kurz vor oder zu Beginn der Vorlesungszeit statt. Hier er­hal­ten Sie wich­ti­ge In­for­ma­ti­onen rund um das Stu­di­um, die Fa­kul­tät CCB und die TU Dort­mund.

Termine

Lehr­ver­an­stal­tun­gen

Beginn und Format der Lehr­ver­an­stal­tun­gen

Da am ersten Montag noch Ein­füh­rungs­ver­an­stal­tung­en statt­finden, fangen die Vorlesungen erst ab Dienstag (12.10.2021) an. Die Zeiten für die Lehr­ver­an­stal­tun­gen sind dem Stun­den­plan zu entnehmen. Normalerweise fangen Vorlesungen, Seminare und Übungen eine Viertelstunde nach der vollen Stunde an (ct = cum tempore). Es gibt aber auch ein­zel­ne Vorlesungen, die zur vollen Stunde anfangen. In­for­ma­ti­onen zum Beginn der Lehr­ver­an­stal­tun­gen finden Sie im Vorlesungsverzeichnis LSF. Eine An­mel­dung ist für das Ansehen des Vorlesungsverzeichnisses nicht er­for­der­lich.

Die Übungen beginnen erst nach dem ersten Vorlesungstermin. In den Vorlesungen des ersten Semesters erfahren Sie, wie die Gruppen für die Übungen eingeteilt wer­den. Danach wird bekannt gegeben, wann wel­che Übungsgruppen statt­finden.

In­for­ma­ti­onen über den Beginn des Seminars zum „Praktikum Allgemeine und Anorganischer Chemie 1“ er­hal­ten Sie in der Vorlesung „Allgemeine und An­or­ga­ni­sche Chemie 1“. In der Vorlesung und im Seminar er­hal­ten Sie dann auch alle notwendigen In­for­ma­ti­onen zum Laborpraktikum.

Das konkrete Format der Lehr­ver­an­stal­tun­gen wird erst kurz vor Beginn der Vorlesungszeit feststehen, da je nach pandemischer Lage die Be­din­gun­gen angepasst wer­den müs­sen. Wir streben Prä­senz­ver­an­stal­tun­gen an, sind aber gut vorbereitet, bei Bedarf auch um­fang­rei­che interaktive di­gi­ta­le Formate anzubieten bzw. auf diese umzuwechseln, sollte die Situation dies erfordern. Zumindest die Praktika wer­den nach aller Wahr­schein­lich­keit in Präsenz statt­finden, sodass sich gute di­rek­te Kontaktmöglichkeiten für Sie ergeben.

Da die Lehr­ver­an­stal­tun­gen schon in den ver­gang­enen Semestern di­gi­tal durch­ge­führt wurden, haben die Lehrenden der Fa­kul­tät bereits viel Erfahrung mit dem Format. Die erfolgreiche Ver­mitt­lung der Inhalte zeigte sich in den Prüfungsergebnissen.

Für di­gi­ta­le Ver­an­stal­tun­gen und den Zugang zu unseren Moodle-Plattformen benötigen Sie einen Uni-Account, den Sie mit der Einschreibung er­hal­ten. Sobald Sie diesen haben, kön­nen Sie sich für die Moodle-Plattformen an­mel­den.

 

An­mel­dung zu Lehr­ver­an­stal­tun­gen

In­for­ma­ti­onen zur An­mel­dung zu den Lehr­ver­an­stal­tun­gen finden Sie in LSF und auf der entsprechenden Moodle-Platt­form für das Ba­che­lor- bzw. Masterstudium. Stu­dien­an­fän­ger*innen im Ba­che­lor­stu­di­um müs­sen sich für die Vorlesungen „Allgemeine und An­or­ga­ni­sche Chemie 1“ und „Ma­the­ma­tik für Chemiestudierende 1“ an­mel­den.

 

Laborpraktika

Das Stu­di­um an der Fa­kul­tät CCB ist durch eine um­fas­sen­de prak­ti­sche Aus­bil­dung in Form von Laborpraktika geprägt. Die Laborpraktika wer­den direkt an der TU Dort­mund durch­ge­führt. Für Stu­dien­an­fän­ger des Bachelorstudiums Chemie, Che­mi­sche Biologie, Unterrichtsfach Chemie für ein Lehramt an Gymnasien und Ge­samt­schulen (GyGe) sowie des Berufskollegs (Bk) findet das erste Laborpraktikum voraus­sicht­lich im Februar/März 2022, in der vorlesungsfreien Zeit des Wintersemesters im 1. Fach­se­mes­ter, statt. Beim Unterrichtsfach Chemie für ein Lehramt für Haupt-, Real‑, Sekundar- und Ge­samt­schulen (HRSGe) sowie für Sonderpädagogische För­de­rung (SP) ist das erste Praktikum im Som­mer­se­mes­ter, also im 2. Fach­se­mes­ter, eingeplant.

Wie oben erwähnt wurden die Laborpraktika der ersten Se­mes­ter trotz der Co­ro­na-Situation in Präsenz durch­ge­führt. Sie bieten somit eine gute Mög­lich­keit andere Stu­die­ren­de ken­nen­zu­ler­nen.

Persönliche Be­ra­tung und Informationsveranstaltungen zum Studienbeginn

Mentoring-Pro­gramm der Hochschullehrenden für Bachelorstudierende

Um den Stu­dien­an­fän­ger*innen den Einstieg ins Ba­che­lor­stu­di­um zu erleichtern, hat die Fa­kul­tät zum Win­ter­se­mes­ter 2020/21 ein Mentoring-Pro­gramm der Hochschullehrenden eingeführt, das aufgrund des Erfolgs fortgesetzt wird. Im Rah­men des Pro­gramms wer­den jeder bzw. jedem Hochschullehrenden eine Gruppe von Stu­dien­an­fän­ger*innen zugeordnet, mit der bzw. dem regelmäßige Treffen per Videokonferenz oder ggf. in Präsenz statt­finden. Hier er­hal­ten die Stu­dien­an­fän­ger*innen zusätzliche In­for­ma­ti­onen oder kön­nen Fragen klären.

Zentrale Informationsveranstaltungen für Stu­dien­an­fän­ger

Die Zentrale Stu­dien­be­ra­tung bietet ein breites Angebot an In­for­ma­ti­onen und Beratungsmöglichkeiten zum Start ins Stu­di­um an. Es gibt auch eine Vor­trags­rei­he mit The­men wie z.B. Fi­nan­zie­rung des Stu­di­ums, Selbstorganisation, Lernstrategien und vieles mehr.

Start ins Stu­di­um

Stu­di­en­fach­be­ra­tung

Wenn Ihnen beim Start ins Stu­di­um et­was unklar sein sollte oder ein individueller Beratungsbedarf besteht, hilft Ihnen die Stu­di­en­fach­be­ra­tung  weiter. Die Fachberater*innen kennen sich mit den Inhalten des Stu­di­ums aus. Bei speziellen Fragen zu den einzelnen Lehr­ver­an­stal­tun­gen kön­nen Sie sich auch an die entsprechenden Lehrenden wenden.

An­er­ken­nung von Leis­tun­gen

Sollten Sie bereits Leis­tun­gen aus ei­nem anderen Stu­di­en­gang erworben haben, kön­nen Sie sich gegebenenfalls ver­gleich­bare Leis­tun­gen anerkennen lassen und sich, bei ei­nem ausreichenden Umfang an an­er­kann­ten Leis­tun­gen, bei der Einschreibung in ein höheres Fach­se­mes­ter einstufen lassen. Auch eine Anrechnung von Inhalten aus einer fachlich verwandten Aus­bil­dung für die Laborpraktika der ersten zwei Se­mes­ter im Ba­che­lor­stu­di­um ist mög­lich. Eine An­er­ken­nung bzw. Anrechnung ist jedoch nur durchführbar, solange Sie sich nicht für eine Prüfung an­ge­mel­det haben. Für In­for­ma­ti­onen zur An­er­ken­nung bzw. Anrechnung, wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Heinz .

 

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und einen guten Stu­dien­start!

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.