Zum Inhalt

Dr. Rupert Scheuer

Technische Uni­ver­si­tät Dort­mund
Fa­kul­tät für Chemie und Che­mi­sche Biologie
Didaktik der Chemie
Otto-Hahn-Straße 6
44227 Dort­mund

Raum: C2-06-182

Web-Link
E-Mail: rupert.scheuertu-dortmundde
Tel: +49 231 755 6150
Fax: +49 231 755 2932

 

Sprechzeiten

Sprechzeiten nur nach Vereinbarung.

Ar­beits- und For­schungs­schwer­punkte

  • Aus- und Fortbildung von Grund­schul­leh­re­rin­nen und -lehrern im na­tur­wis­sen­schaft­li­chen Sachunterricht
  • Konzeption und Durchführung von Fort­bil­dun­gen für Erzieherinnen und Erziehern zum na­tur­wis­sen­schaft­li­chen Experimentieren im Kindergarten
  • Durchführung von außerschulischen Experimentalworkshops für Kin­der im Rah­men des Projekts "Was passiert, wenn...?" bei der CreativWerkstatt Herten 
  • Das Forschend-entwickelnde Unterrichtsverfahren im na­tur­wis­sen­schaft­li­chen Sachunterricht  - Ent­wick­lung von Ex­pe­ri­men­ten und Unterrichtsreihe
  • Chemie des Alltags am Bei­spiel von Kleidung - Ent­wick­lung von Ex­pe­ri­men­ten und Unterrichtsreihen
  • Sprachförderung durch naturwissenschaftliches Experimentieren (Ko­ope­ra­ti­on mit SchnEP)

Publikationen

Scheuer, R. & Dölle, S. (2018).
Sprachkompetenz fördern mit dem Duisburger SachSprach-Kon­zept – Synergien von Sachunterricht und Sprachlicher Bil­dung nut­zen. Sachunterricht Weltwissen, 4/2018, S. 6-7.

Ahlborn-Gockel, S.; Kleffken, B. & Scheuer, R. (2018).
Sprachsensible Arbeitsblätter – Beim Experimentieren Sach- und Sprachkompetenz ent­wi­ckeln. Sachunterricht Weltwissen, 4/2018, S. 8-11.

Scheuer, R. (2018).
Von Flammentötern, Magischen Kerzen und Krummen Dochten – Mit Feuer und Flamme in den sprachsensiblen Sachunterricht. Sachunterricht Weltwissen, 4/2018, S. 12-22.

Dölle, S. & Scheuer, R. (2018).
Welche Fackel brennt unter Wasser? Knifflige Fragen für den Sachunterricht. Sachunterricht Weltwissen, 4/2018, S. 47-48.

Windt, A., Scheuer, R. & Melle, I. (2014).
Naturwissenschaftliches Experimentieren im Elementarbereich – Evaluation un­ter­schied­lich stark angeleiteter Lernsituationen. Zeitschrift für Didaktik der Na­tur­wis­sen­schaf­ten, DOI 10.1007/s40573-014-0007-3

Windt, A., Scheuer, R. & Melle, I. (2014).
Scientific experiments in early childhood education: Different learning opportunities and implications in practice. The Journal of Emergent Science, 7, 30 – 34.

Windt, A.; Scheuer, R.; Melle, I. (2011).
Methoden beim na­tur­wis­sen­schaft­li­chen Experimentieren im Elementarbereich. In R. Lauterbach, H. Giest & A. Kaiser, A. (Hrsg.): Sachunterricht – auf dem Weg zur Inklusion (S. 157-162). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Scheuer, R. & Schmidkunz, H. (2010).
Wie kommt das Salz ins Meer?. MNU-Primar, 2, 141-147.

Scheuer, R., Kleffken, B. & Ahlborn-Gockel, S. (2010).
Ein Boot mit Spülmittelantrieb? - Experimentieren als neuer Weg zur Sprachförderung. Grundschulmagazin, 78, 12-16.

Scheuer, R. (2009).
Von Angorawolle bis Zellulose – Textile Stoffe un­ter­su­chen. Weltwissen Sachunterricht, 3, 27-29.

Scheuer, R. & Lucas, H. (2009).
Von „Anionischen Tensiden“ bis „Zeolithe“ – Die Waschmittelinhaltsstoffe im na­tur­wis­sen­schaft­li­chen Sachunterricht - Teil 2. MNU-Primar, 1, 64-68.

Scheuer, R. & Lucas, H. (2009).
Von „Anionischen Tensiden“ bis „Zeolithe“ – Die Waschmittelinhaltsstoffe im na­tur­wis­sen­schaft­li­chen Sachunterricht - Teil 1. MNU-Primar, 1, 29-34.

Windt, A., Scheuer, R. & Melle, I. (2009).
Brausepulver – Eine Experimentierreihe für den Elementarbereich. MNU-Primar, 1, 135-140.

Scheuer, R. & Lucas, H. (2008).
Eine Zeitreise zu den Alchemisten – Nur naturwissenschaftliches Infotainment oder mehr?. Praxis der Na­tur­wis­sen­schaf­ten - Chemie, 57, 20-21.

Scheuer, R. (2008).
Das Auge isst mit - Sind blaue Spaghetti giftig?. Weltwissen Sachunterricht, 2, 26-29.

Scheuer, R. (2007).
Kunststoffe – Die wahren Verpackungskünstler. Grundschulunterricht, 54, 7-16.

Kühne, N., Lucas, H. & Scheuer, R. (2007).
Na­tur­wis­sen­schaf­ten mit Kindern – kein Hokuspokus. Ein Interview mit Hildegard Lucas und Dr. Rupert Scheuer. klein & groß, 60, 20-22.

Scheuer, R. & Lucas, H. (2006).
Was prickelt in der Brause? – Von der Forscherfrage zum Heureka. Die Grundschulzeitschrift, 20, 24-29.

Scheuer, R. (2006).
Wer schafft die größte Seifenblase?. Weltwissen Sachunterricht, 1, 42-43.

Scheuer, R. & Hildegard L. (2006).
Marvin friert – was soll er tun? – Forschend-entwickelnder Un­ter­richt im na­tur­wis­sen­schaft­li­chen Sachunterricht. Weltwissen Sachunterricht, 1, 26-30.

Scheuer, R. (2005).
Chemie im World Wide Web – Die Internetrecherche zur Unterrichtsvorbereitung. Na­tur­wis­sen­schaf­ten im Un­ter­richt - Chemie, 16, 38-41.

Scheuer, R. (2004).
Baumwolle und Indigo – Die Naturstoffe der „Blue Jeans“. Na­tur­wis­sen­schaf­ten im Un­ter­richt - Chemie, 15, 22-25.

Scheuer, R. (2004).
Alltagschemie am Bei­spiel von Textilien – Eine Un­ter­su­chung zur Wirkung einer Lehrerfortbildung. Praxis der Na­tur­wis­sen­schaf­ten - Chemie, 53, 37.

Lindemann, H-, Scheuer, R.; Schneider, M (2004).
Polyester, Polyamid & Co. – „Von Men­schen gemachte Fasern“ im na­tur­wis­sen­schaft­li­chen Un­ter­richt. Grundschulunterricht, 51, 49-56.

Bader, H. J., K. Höner, Melle, I., Neu, Ch., Pietzner, V. , Scheuer, R. & Schmidt, St. (2004).
Un­ter­su­chung des Fortbildungsverhaltens von Chemielehrerinnen und Chemielehrern. Chemkon ,11(2), 79-85.

Thor, R. & Scheuer, R. (2002).
Harry Potter – ein literarisches Event oder eine literarische Chance? – An­re­gung­en für den Werkstattunterricht. Sache-Wort-Zahl, 30, 25-30.

Lindemann, H., Scheuer, R. & Schneider, M. (2000).
Kleidung – Ein The­ma im Werkstattunterricht. Sache-Wort-Zahl, 28, 9-13.

Lindemann, H., Scheuer, R. & Schneider, M. (2000).
Kleidung und Mode – sich richtig kleiden lernen. Sache-Wort-Zahl, 28, 4-8.

Lindemann, H. & Scheuer, R. (1999).
Lehrerfortbildung zur Chemie des Alltags für die Se­kun­dar­stu­fe I: Textilien/Kleidung – sich richtig kleiden lernen. Na­tur­wis­sen­schaf­ten im Un­ter­richt - Chemie , 10, 46-48.

Scheuer, R., Kleffken, B. & Ahlborn-Gockel, S. (2013).
Language development programs in natural science lessons in elementary school. In B. Ralle & I. Eilks, (Hrsg.): Issues of Heterogeneity and Cultural Diversity in Science. Education and Science Education Research. (S. 211-214) Aachen: Shaker

Scheuer, R. (2013).
Die na­tur­wis­sen­schaft­li­che Perspektive im Sachunterricht am Bei­spiel der Bezugsdisziplin Chemie. In T. Goll (Hrsg.): Per­spek­tiven des Sachunterrichts. Hohengehren: Schneider. (eingereicht)

Windt, A., Scheuer, R. & Melle, I. (2011).
Methoden beim na­tur­wis­sen­schaft­li­chen Experimentieren im Elementarbereich. In R. Lauterbach, H. Giest & A. Kaiser, A. (Hrsg.): Sachunterricht – auf dem Weg zur Inklusion (S. 157-162). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Scheuer, R., Kleffken, B. & Ahlborn-Gockel, S. (2010).
Experimentieren als neuer Weg zur Sprachförderung. In H. Köster, F. Hellmich & V. Nordmeier (Hrsg.): Experimentieren. (S. 91-114). Hohengehren: Schneider.

Scheuer, R., Kleffken, B. & Ahlborn-Gockel, S. (2010).
Sprachliche Bil­dung im na­tur­wis­sen­schaft­li­chen Sachunterricht. In H. Giest & D. Pech (Hrsg.): Anschlussfähige Bil­dung im Sachunterricht. (S. 169-176). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Scheuer, R., Kleffken, B. & Ahlborn-Gockel, S. (2010).
Experimentieren als neuer Weg der Sprachförderung – Verknüpfung naturwissenschaftlicher und sprachlicher Bil­dung. In D. Höttecke (Hrsg.): Chemie- und Physikdidaktik für die Lehramtsausbildung. Ge­sell­schaft für Didaktik der Chemie und Physik. Jahrestagung in Dresden (S. 248-250) Münster: LIT.

Windt, A., Scheuer, R. & Melle, I. (2010).
Naturwissenschaftliches Experimentieren im Elementarbereich – Evaluation verschiedener Methoden. In D. Hötteke (Hrsg.): Ent­wick­lung na­tur­wis­sen­schaft­li­chen Denkens zwischen Phänomenen und Systematik. Tagungsband der GDCP. Jahrestagung in Dresden 2009 (S. 224-226), Münster: LIT.

Windt, A., Scheuer, R. & Melle, I. (2009).
Brausepulver – Ein The­ma für den Vorschulbereich?. In R. Lauterbach, M. Giest & B. Marquardt-Mau (Hrsg.): Ler­nen und kindliche Ent­wick­lung (S. 89-196). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Windt, A., Scheuer, R. & Melle, I. (2009).
Naturwissenschaftliches Experimentieren im Elementarbereich. In D. Höttecke (Hrsg.): Chemie- und Physikdidaktik für die Lehramtsausbildung. Tagungsband zur Jahrestagung der Ge­sell­schaft für Didaktik der Chemie und Physik in Schwäbisch-Gmünd 2008 (S. 425-427). Münster: Lit.

Melle, I. & Scheuer, R. (2008).
Naturwissenschaftliches Experimentieren mit Kindern im Vorschulalter. In L. Fried (Hrsg.): Das wissbegierige Kind – Neue Per­spek­tiven in der Früh- und Elementarpädagogik (S. 57-68). Weinheim: Juventa.

Ralle, B. & Scheuer, R. (2006).
Schulpartnerschaft Chemie – Ein Beitrag des Fonds der Chemischen Industrie zur frühen För­de­rung naturwissenschaftlicher Bil­dung. In P. Netwig & S. Schanze (Hrsg.): Es ist nie zu früh! – Naturwissenschaftliche Bil­dung in jungen Jahren (S. 197-208). Münster: waxmann.

Scheuer, R. (2006).
'Jacke wie Hose' - Natur- und Chemiefasern im naturwissenschaftlich-tech­nisch­en Sachunterricht. In G. Lück & H. Köster (Hrsg.): Physik und Chemie im Sachunterricht (S. 163-178), Bad Heilbrunn: Klinkhardt und Westermann.

Pietzner, V. & Scheuer, R. (2004).
Un­ter­su­chung des Fortbildungsverhaltens und der Fortbildungswünsche von Chemielehrerinnen und Chemielehrern – Fragebogenstudie zum Fortbildungsverhalten von Chemielehrerinnen und -lehrern. In H.J. Bader, K. Höner & I. Melle: Frankfurter Beiträge (S. 13-53). Frankfurt a. M.: Schutt.

Lindemann, H. & Scheuer, R. (2001).
Konzeption und Erprobung einer Lehrerfortbildung zur Alltagschemie. In R. Brechel (Hrsg.): Zur Didaktik der Physik und Chemie. Probleme und Per­spek­tiven. (S. 400-402), Alsbach: Leuchtturm.

Scheuer, R. (2000).
Alltagschemie und Schülerorientierung. In Der Naturwissenschaftliche Un­ter­richt an der Schwelle zum 3. Jahrtausend – Festschrift zur Vollendung des 60. Lebensjahres von Prof. Lindemann. Düsseldorf: Staccato-Verlag.

Scheuer, R., Kleffken, B. & Ahlborn-Gockel, S. (2013).
Sprachkompetenz fördern durch Experimentieren – FEUER-Experimente. Mülheim an der Ruhr: Verlag an der Ruhr.

Scheuer, R., Kleffken, B. & Ahlborn-Gockel, S. (2012).
Sprachkompetenz fördern durch Experimentieren – WASSER-Experimente. Mülheim an der Ruhr: Verlag an der Ruhr.

Scheuer, R., Kleffken, B. & Ahlborn-Gockel, S. (2012).
Was passiert beim Mischen von Wasser mit…? – Lehrerhandreichung und Arbeitsmaterialien zur Experimentierbox Grundschulchemie. Mülheim an der Ruhr: Verlag an der Ruhr.

Köster, H., Linder, Ph. & Scheuer, R. (2008).
Natur erforschen/Tech­nik (Klasse 3/4). Berlin: Cornelsen.Köster, H., Linder, Ph. & Scheuer, R. (2007). Natur erforschen/Tech­nik (Klasse 1/2). Berlin: Cornelsen.

Scheuer, R. & Lucas, H. (2007).
Na­tur­wis­sen­schaf­ten – ganz einfach / Band 5: Chemie im Alltag. Troisdorf: Bildungsverlag EINS.

Lucas, H. & Scheuer, R. (2005).
Hokus Pokus Zauberei – Wis­sen­schaft ist stets dabei! Eine faszinierende Experimentalshow für die Schule. Köln: Aulis Verlag Deubner.

Heidenreich, L., Lindemann, H., Scheuer, R. & Wanke, U. (2005).
Textilien und Kleidung. Stundenbilder, Experimente, Me­di­en. Reihe: Un­ter­richt Chemie. Köln: Aulis Verlag Deubner.

Scheuer, R. (2002).
Alltagschemie am Bei­spiel Textilien/Kleidung – Eine empirische Un­ter­su­chung zur Wirkung einer Lehrerfortbildung. Düsseldorf: Staccato.

Scheuer, R. (2012).
Experimentierkoffer „Grundschulchemie“. Berlin: Cornelsen Experimenta.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.