Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

TU Dortmund übernimmt den Ersatzneubau Chemie/Physik vom BLB

Die TU Dortmund hat am Freitag, 31. Juli, den Ersatzneubau Chemie/Physik vom Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) NRW übernommen. Damit stehen der Fakultät für Chemie und Chemische Biologie sowie der Fakultät Physik nun Labor-, Büro- und Lehrräume auf einer Hauptnutzfläche von rund 8900 Quadratmetern zur Verfügung. Der Umzug in das neue Gebäude wird in den folgenden Wochen durchgeführt.

Das Baumanagement für das neue Gebäude lag beim BLB NRW. Mit dreijähriger Verzögerung hat die TU Dortmund den Neubau nun übernommen. In Kooperation mit den jeweiligen Baubeauftragten koordiniert Dezernat 6 in den kommenden Wochen die anstehenden Büro- und Laborwechsel vom Bestandsgebäude Chemie/Physik in den Neubau. Auskunft für Fakultätsmitglieder zu den Umzugsplänen erteilt Dr. Markus Schürmann.

 

Auf Bezug des Neubaus folgt Sanierung des Bestandsgebäudes

Der sechsgeschossige Neubau an der Otto-Hahn-Straße 4a beinhaltet u. a. zwei Praktikumssäle für die Physikalische Chemie. Zudem befindet sich im Untergeschoss ein Großgerätezentrum, in dem künftig mehrere Kernspinresonanzspektrometer (NMR) betrieben werden. Das neue Gebäude auf dem Campus Nord ist barrierefrei gestaltet und energieeffizient gebaut: Wärmerückgewinnungsanlagen im Bereich der Lüftungstechnik tragen wesentlich zur Verbrauchsoptimierung bei.

 

Mit dem Bezug des Neubaus beginnt die anstehende Grundsanierung des rund 40 Jahre alten Bestandsgebäudes Chemie/Physik.