Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Fakultät für Chemie und Chemische Biologe an der TU Dortmund als Ausbildungsstätte für die praktische Ausbildung von Pharmazeuten durch das Landesprüfungsamt anerkannt

Die Apothekerausbildung umfasst neben einem vier-jährigen universitären Studium der Pharmazie im Anschluss auch eine 12-monatige praktische Ausbildung, die in der Regel in der Apotheke erfolgt. In dieser Zeit sollen die erworbenen pharmazeutischen Kenntnisse vertieft, erweitert und praktisch angewendet werden. Im Anschluss und nach erfolgreichem Abschluss des 3. Staatsexamens erfolgt die Erteilung der Approbation als Apothekerin oder Apotheker, die zur Ausübung des Apothekerberufs befähigt. Wahlweise können sechs Monate der praktischen Ausbildung auch außerhalb der Apotheke absolviert werden, z.B. in der pharmazeutischen Industrie oder auch an Universitätsinstituten. Die praktische Ausbildung muss dabei von einer Apothekerin oder einem Apotheker geleitet werden.

Die Fakultät für Chemie und Chemische Biologie an der TU Dortmund wurde nun durch das Landesprüfungsamt für Medizin, Psychotherapie und Pharmazie in Düsseldorf als Ausbildungsstätte für die praktische Ausbildung von Pharmazeuten anerkannt. Die praktische Ausbildung wird dabei durch die an der Fakultät tätigen Apotheker und Nachwuchsgruppenleiter für Medizinische Chemie Dr. Andreas Brunschweiger, Dr. Oliver Koch und Dr. Dennis Schade sowie Apotheker Prof. Dr. Daniel Rauh geleitet. Pharmazeuten im Praktikum erhalten im Rahmen einer sechsmonatigen praktischen Ausbildung die Möglichkeit, an einem aktuellen Forschungsprojekt dieser Arbeitsgruppen teilzunehmen. Die Forschungsgebiete in den einzelnen Arbeitsgruppen umfassen ein breites Spektrum an Methoden der pharmazeutischen und medizinischen Chemie und ermöglichen einen tiefen Einblick in die pharmazeutische Wirkstoffforschung.