Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

ZDF-Reportage über deutsch-kamerunische Kooperation: Auf der Suche nach neuen pharmakologisch wirksamen Substanzen

Bedingt durch die höhere Lebenserwartung - aber auch andere Lebensgewohnheiten - tritt die Behandlung von chronischen Krankheiten immer mehr in den Fokus wissenschaftlicher Projekte. Zusammen mit Prof. Simeon Kouam von der Yaoundé Universität, der im Jahr 2010 als Gambrinus Fellow an der TU Dortmund am Institut für Umweltforschung (INFU) der Fakultät Chemie tätig war, sucht das INFU unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Spiteller im Bio-Reservat Djá im auslaufenden nördlichen Kongobecken nach entzündungshemmenden Stoffen in seltenen Pflanzenarten.

Viele dieser Pflanzenarten sind durch die geänderte Landnutzung gefährdet, stellen aber für den Chemiker einen unschätzbar wertvollen Pool für neue Leitsubstanzen mit pharmakologischer Wirkung dar. Am INFU der TU Dortmund werden die strukturchemischen Analysen von Pflanzenextrakten durchgeführt, die im Biotest eine vielversprechende Wirkung zeigen.

Im Rahmen einer gemeinsamen Reise mit einem Fernsehteam des ZDF wurde die Suche nach geeigneten Pflanzen dokumentiert sowie die Anwendung von Phytopharmaka durch lokale Heiler besichtigt. Hierüber wurde am 23. März 2011 in der ZDF-Reihe „Abenteuer Wissen“ ausführlich berichtet. Die Sendung kann mit dem folgenden Link aufgerufen werden:

Abenteuer Wissen

 

Bildquelle: ZDF