Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Anorganikerin in das Junge Kolleg berufen

Dr. Sonja Herres-Pawlis wurde in das Junge Kolleg der nordrhein-westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste berufen. Sie arbeitet als Liebig-Stipendiatin am Lehrstuhl für Anorganische Chemie II unter der Mentorenschaft von Herrn Prof. Dr. Klaus Jurkschat an ihrer Habilitation. Für die Nachwuchswissenschaftlerin ist die Berufung in das Junge Kolleg der Akademie eine hohe Auszeichnung.

Als Neumitglied des Jungen Kollegs erhält sie bis zu vier Jahre lang ein jährliches Stipendium in Höhe von 10.000 Euro sowie eine intensive fachliche Begleitung. Voraussetzung für die Mitgliedschaft im Jungen Kolleg sind zusätzlich zur Promotion herausragende wissenschaftliche Leistungen an einer Hochschule oder Forschungseinrichtung in Nordrhein-Westfalen. Die neuen Mitglieder dürfen bei ihrer Aufnahme nicht älter als 36 Jahre sein und noch keine unbefristete Hochschullehrerstelle innehaben. Zentrales Thema der Arbeiten von Frau Dr. Herres-Pawlis ist die Aktivierung kleiner Moleküle durch Übergangsmetallkomplexe mit polyfunktionellen N-Donorliganden. Kleine Moleküle wie z.B. Sauerstoff, Lactid, Styrol und Stickstoffmonoxid sollen für katalytische Prozesse nutzbar gemacht werden. Besonders die Anwendungen in der Oxidations- und Polymerisationskatalyse eröffnen vielfältige Chancen zur effektiveren Nutzung der vorhandenen Ressourcen.

(Foto: Hartmut Bühler)