Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

RISE-Austauschstudierende an der Fakultät Chemie

Seit Anfang Juni forschen drei Austauschstudierende aus den USA und Großbritannien im Lehrbereich Organische Chemie. Das RISE-Programm (Research Internships in Science and Engineering) bietet ausländischen Studierenden aus dem angelsächsischen Raum die Möglichkeit, ein anderthalb- bis dreimonatiges Praktikum in einer deutschen Arbeitsgruppe zu absolvieren.

Das vom Deutschen Akademischen Austausch Dienst (DAAD) finanzierte Programm organisiert den Kontakt zwischen deutschen Doktorandinnen und Doktoranden der Biologie, Chemie, Physik und Ingenieurwissenschaften und Studenten der gleichen Fächer aus Amerika, Kanada oder Großbritannien. Im Antragsverfahren formulieren die Promovierenden aus Deutschland Projektskizzen aus denen die Studierenden für sie interessante Projekte und Studienorte auswählen. Während des Praktikums unterstützen Sie die Doktorandinnen und Doktoranden bei ihren experimentellen Arbeiten. Eine Verbesserung der Fremdsprachenkenntnisse auf beiden Seiten, sowie die Knüpfung neuer Kontakte zu Universitäten in Nordamerika und Großbritannien sind wichtige Ziele dieses Austausch-programms. Unsere studentischen Gäste haben neben der Mitarbeit an aktuellen Forschungsprojekten der Fakultät die Möglichkeit, Land und Leute kennen und schätzen zu lernen.

Douglas Deutsch, 21, studiert an der Cornell University in Ithaca, New York, Chemie und Chemische Biologie im dritten Jahr und absolviert zur Zeit sein Praktikum im Arbeitskreis Christmann. Innerhalb von acht Wochen arbeitet er zusammen mit Lea Radtke an der Totalsynthese von Englerin A.

Caitlyn Rose Kennedy, 20, studiert an der University of Rochester in Rochester, New York, Chemie und Biologie im dritten Jahr. Sie absolviert ihr elfwöchiges Praktikum im Arbeitskreis Hiersemann unter der Anleitung von Christoph Schnabel und forscht im Bereich der Totalsynthese von Jatrophan-Diterpenen.

Trang Tran, 21, hat im Mai dieses Jahres ihren Bachelor in Medizinischer Chemie am University College London abgeschlossen. Im Rahmen ihres achtwöchigen Praktikums arbeitet sie ebenfalls im Arbeitskreis Hiersemann, wo sie Julia Zeh bei der Suche nach verbesserten Katalysatoren für die katalytisch-asymmetrische Gosteli Claisen-Umlagerung hilft.

 



Nebeninhalt

Links

DAAD - RISE