Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Chemie wieder einen Schritt voraus: Konstruktiver Dialog führt zur Verbesserung des Studiums

Im laufenden Reakkreditierungsverfahren in Chemie und Chemischer Biologie arbeitet die Studierendenschaft der Chemie mit dem Dekanat und den lehrenden Personen in den unterschiedlichen Fakultätsgremien zusammen. Das auch über die Reakkreditierung hinaus verfolgte Ziel ist eine nachhaltige Verbesserung der Lehre und Bildung in den chemischen Studiengängen.

Hörsaal

Die chemischen Studiengänge in Dortmund, die 2003 als erste die Studienreform umgesetzt haben, sind nun auch Vorreiter in der Reakkreditierung. Die dabei stattfindende  Zusammenarbeit erstreckt sich insbesondere auf einen von beiden Seiten offen geführten Meinungs- und Vorschlagsaustausch. Hierbei werden die Vorschläge der Studierenden ernstgenommen und gerade auch seitens des Dekanats gesucht.

Bei ablaufenden Entscheidungsprozessen münden die vielfältigen Meinungen und Vorschläge der Studierenden und Professoren in aller Regel in beidseitig zufrieden stellende Lösungen. Dabei arbeitet die Fachschaft Chemie  konstruktiv an einer Ausweitung der Zusammenarbeit auf Augenhöhe in allen Gremien der Fakultät.

Besonders  durch den großen Input der Studierenden ist es in der Chemie in Dortmund gelungen, gut studierbare Studiengänge zu erarbeiten. Sowohl Studierende als auch Professoren zeigen sich mit dem Ergebnis zufrieden.  Auch in Zukunft werden die Studierenden und die Professoren an einer weiteren Optimierung der Studiengänge arbeiten.