Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Auszeichnung für den Arbeitskreis Brunschweiger

Der Arbeitskreis Brunschweiger ist einer von drei Gewinnern des Wissenschaftswettbewerbs "Forum Junge Spitzenforscher", der vom Centrum für Entrepreneurship und Transfer (CET) der TU Dortmund ausgerichtet wurde. Der Arbeitskreis forscht auf dem Gebiet der DNA-kodierten Molekülbibliotheken, die eine effiziente Wirkstoffsuche ermöglichen. Er wurde für seine Entwicklung von DNA-Kodierstrategien, die ein breites Spektrum von chemisch-synthetischen Methoden in ein kodiertes Format zu übertragen erlauben, ausgezeichnet.

Das Centrum für Entrepreneurship und Transfer (CET) der TU Dortmund hat in Kooperation mit der Stiftung Industrieforschung einen Wettbewerb zur Förderung des Transfers innovativer Ideen zum Thema "Transformation" ausgerichtet. Dieser Wettbewerb richtete sich an alle Ruhrgebietsuniversitäten. Es wurden die ersten drei Plätze mit je 10.000 € prämiert. Der Arbeitskreis Brunschweiger wurde für seine Forschungen auf dem Gebiet der DNA-kodierten Chemie mit dem dritten Platz ausgezeichnet, da diese Forschung ein hohes Potential für kommerzielle Anwendungen auf dem Gebiet der Arzneimittelforschung aufweist. Die Kodierung von kleinen, wirkstoffartigen Molekülen mit DNA-Barcodes ermöglicht, sehr große Zahlen solcher Moleküle herzustellen und diese als komplexe Gemische hocheffizient auf potentielle Wirkstoffe zu screenen. Der Arbeitskreis Brunschweiger entwickelt Molekülkodierstrategien, die ein bislang unbefriedigend gelöstes Problem, die geringe Zahl an Synthesemethoden zur Herstellung dieser Molekülbibliotheken, adressieren. Sie machen so ein breites Spektrum an Molekülklassen in einem kodierten Format für das Screening auf Wirkstoffe zugänglich.