Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Herzlich Willkommen in der Fakultät für Chemie und Chemische Biologie

Ein Foto des Chemiegebäudes

Ein großer Teil der modernen, industriellen Entwicklung basiert auf der Entdeckung von neuen Reaktionen, Chemikalien und biochemischen Prozesse. Zur Vorbereitung auf eine interdisziplinäre Tätigkeit in Forschung und Entwicklung sowie in anderen Berufsfeldern bietet die Fakultät für Chemie und Chemische Biologie Bachelor- und Master-Studiengänge der Chemie und Chemischen Biologie an. Zusätzlich ist es möglich das Unterrichtsfach Chemie für alle Lehrämter zu studieren.

Mehr ...

 

 

 


 

 

Neues Aus der Fakultät

Forschungsverbund der Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr) ausgezeichnet

Prof. Rauh

04.12.2017 – Anlässlich des Festakts „10 Jahre Universitätsallianz Ruhr“ wurde das vom Mercator Research Center Ruhr (MERCUR) geförderte Verbundprojekt „Charakterisierung allosterischer Kinaseinhibitoren zur Adressierung RAS-abhängiger Tumore“ ausgezeichnet. Das Projekt wurde von Prof. Rauh (Dortmund) zusammen mit Prof. Siveke (Essen) und Prof. Hahn (Bochum) initiiert.

 

Frau PD Dr. Aneta Koseska erhält Lehrbefugnis für das Fach Chemische Biologie

nf164

27.10.2017 – Die Fakultät gratuliert Frau PD Dr. Aneta Koseska zum Abschluss des Umhabilitationsverfahrens und der damit verbundenen Venia Legendi für das Fach Chemische Biologie.

 

Ein Tastsinn für Zellen

nf163

27.10.2017 – Insbesondere in der Dunkelheit, wenn wir uns nicht auf unsere Augen verlassen können, ist unser Tastsinn selbst für einfachste Aufgaben sehr wichtig. Dabei ist die Fähigkeit, etwas zu ertasten, nicht ein rein passiver Prozess. Die Arbeitsgruppen von Leif Dehmelt (TU Dortmund/MPI Dortmund) und Perihan Nalbant (Universität Duisburg-Essen) identifizierten nun einen Mechanismus, mit dem menschliche Zellen die elastischen Eigenschaften ihrer Umgebung durch lokale Kontraktionen an der Zellmembran ertasten können. Diese Arbeiten wurden nun im renommierten Journal of Cell Biology veröffentlicht (DOI: 10.1083/jcb.201706052).

 

Horst-Böhme-Stiftung der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft zeichnet Dr. Oliver Koch aus

nf162

17.10.2017 – Dr. Oliver Koch, Nachwuchsgruppenleiter an der Fakultät CCB, ist am 29. September 2017 mit dem diesjährigen Preis der Horst-Böhme-Stiftung der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft (DPhG) ausgezeichnet worden. Der Preis würdigt herausragende wissenschaftliche Leistungen von Nachwuchswissenschaftlern und ist mit 5.000 Euro dotiert. Der Preis wird jährlich auf der Jahrestagung der DPhG vergeben.

 

Förderung durch die Boehringer Ingelheim Stiftung

NF161

09.10.2017 – Die Arbeitsgruppe von Dr. Andreas Brunschweiger in der Fakultät für Chemie und Chemische Biologie erhält Förderung durch die Boehringer Ingelheim Stiftung, um neue Zugänge zu DNA-kodierten Molekülbibliotheken für die Wirkstoffsuche zu entwickeln.

 

Prof. Waldmann mit der Paul-Karrer-Medaille ausgezeichnet

Prof. Herbert Waldmann

31.07.2017 – Prof. Herbert Waldmann, Direktor der Abteilung für Chemische Biologie des Max-Planck-Instituts für molekulare Physiologie (MPI) und Professor für Biochemie an unserer Fakultät, wurde mit der renommierten Paul-Karrer-Medaille ausgezeichnet. Unter den bisherigen 37 Empfängern der Medaille sind dreizehn Nobelpreisträger für Chemie und Medizin.

 

Posterpreis für Marcel Krick

Marcel Krick

27.07.2017 – Marcel Krick aus dem Arbeitskreis Clever wurde auf der ISMSC 2017 in Cambridge, der größten internationalen Konferenzreihe für Supramolekulare Chemie, für seinen Beitrag mit dem Titel “Endohedral Dynamics of Push-Pull Rotor-Functionalized Cages“ mit einem Posterpreis ausgezeichnet

 

Posterpreis für Britta Glowacki

Britta Glowacki

28.06.2017 – Auf der “12th International Conference on Heteroatom Chemistry (ICHAC-12, 11.-16. Juni 2017)“ in Vancouver (Kanada) mit Teilnehmern von vier Kontinenten wurde der Beitrag mit dem Titel „Introducing Stereogenic Centers on Group XIV Metallatranes“ von Frau Britta Glowacki (Co-Autoren Hazem Alnasr, Michael Lutter) aus dem AK Jurkschat mit einem Posterpreis ausgezeichnet.

 

Posterpreis für die Entwicklung selbstangetriebener Kapseln (Mikroschwimmer)

Ann-Kathrin Froin

20.06.2017 – Auf der 116. Hauptversammlung der Deutschen Bunsengesellschaft für Physikalische Chemie in Kaiserslautern hat Frau Ann-Kathrin Froin vor wenigen Tagen den Preis für das beste Poster im Themenbereich „Surfaces and Interfaces“ gewonnen. Frau Froin promoviert in der Physikalischen Chemie im Arbeitskreis von Herrn Prof. Dr. Heinz Rehage, und sie hat die Auszeichnung für ihre Arbeiten über die „Entwicklung und Charakterisierung selbst-schwimmender Mikrokapseln mit biologischem Vorbild“ erhalten. Im Rahmen ihrer Promotion beschäftigt sich Frau Froin mit Mikrokapseln, die über eigene Antriebsmechanismen verfügen und sich so ohne äußere Einflüsse schwimmend fortbewegen können.

 

Die Fakultät gratuliert PD Dr. Leif Dehmelt zum Heisenberg-Stipendium der DFG

nf156

04.06.2017 – Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat Herrn PD Dr. Leif Dehmelt ein Heisenberg-Stipendium bewilligt. Die DFG fördert mit dem Heisenberg-Programm Wissenschaftler, die insbesondere durch exzellente Forschung alle Voraussetzungen für eine Berufung auf eine Professur erfüllen. Das Stipendium wurde zusammen mit einer Projektförderung bewilligt, wodurch die Forschung von Herrn Dr. Dehmelt auf dem Gebiet der molekularen Zellbiologie für 3 Jahre mit über 600.000 Euro gefördert wird.

 

Weitere Meldungen aus der Fakultät